Created with Sketch.

12. Jun 2019 | News

Wie Bewohner zu Aquarellkünstlern werden

Wasservermalbare Buntstifte lassen sich für eine Malmethode nutzen, die ohne viel Aufwand bei Bewohnern für Erfolgserlebnisse sorgt – sogar wenn sie an Demenz erkrankt sind.

Ein Motiv, zwei Effekte: Die linke Seite der Obstschale wurde mit Buntstift gemalt, die rechte mit Wasser vermalt.

Foto: Dorothee Rottmann-Heuer

Häufig sei den Nutzern gar nicht bekannt, welche ungeahnten Möglichkeiten ihre Stifte bieten, schreibt Dorothee Rottmann-Heuer in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Aktivieren: Wenn auf der Verpackung "Aquarellstifte" steht oder ein Pinsel und ein Wassertropfen abgebildet sind, dann handelt es sich um wasservermalbare Stifte. Das Halten und die Arbeit mit den Buntstiften seien, wenn auch nicht gewohnt, so doch bekannt, so die Pädagogin und Dozentin. Für Betreuende bieten sich aus ihrer Sicht weitere Vorteile: Es braucht nicht viel Vorbereitungszeit. Das Malen kann gleich beginnen, ein langes Abdecken der Tische entfällt, und ein Kleiderschutz ist nicht notwendig.

In der praktischen Arbeit haben sich Malvorlagen bewährt. Der Tipp der Autorin: "Animieren Sie die Teilnehmer, die Vorlage mit Buntstiften farbig zu gestalten. Erst nachdem alle Flächen ausgemalt sind, wird mit einem Haarpinsel Wasser aufgetragen, und die Farben werden vermalt." Schon mit wenigen Pinselstrichen komme die volle Farbkraft zur Geltung. 

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Aktivieren. Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Dann sichern Sie sich Ihr kostenloses Probeexemplar.

Bei uns zu Hause

Spiele

Bei uns zu Hause

In Erinnerungen schwelgen und gemeinsam ein gemütliches Zuhause einrichten. Liebevoll gestaltete Möbel auswählen und über die "Kochhexe" oder den "Nierentisch" aus früheren Zeiten miteinander ins Gespräch kommen: All das und vieles mehr hält das Biografiespiel "Bei uns zu Hause" für die Mitspieler bereit. Einfach die "Zimmer" der Wohnung auslegen und schon kann es losgehen. Beim gemeinsamen Einrichten mit Möbeln und Dekorationsgegenständen plaudern die Teilnehmer über Erlebnisse rund um die Themen Wohnen, Arbeit und Freizeit. Neben den visuellen Reizen unterstützen biografische Fragekarten die Spielleitung: Wie sieht Ihr Lieblingssessel aus? Hatten Sie früher einen Kachelofen? Welche Blumen mögen Sie besonders? So gelingt es ganz nebenbei, mehr über die Lebensumstände der Teilnehmer zu erfahren. Und die fachkundigen "Inneneinrichter" sind sicherlich mit viel Spaß dabei!

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

Vorlesen in der Betreuung

08. Feb 2021 | Biografiearbeit

Landkarte Fluchtwege

15. Feb 2021 | Biografiearbeit

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok