Created with Sketch.

04. Feb 2020 | News

Wie Betreuungsteams bei Sehstörungen unterstützen

Mitarbeiter der Sozialen Betreuung sollten wissen, welche Bewohner schlecht sehen und welche Hilfsmittel sie benötigen, zum Beispiel Brille, Licht, Lupen oder kontrastreiche Materialien. Dieses Wissen gilt es, aktiv bei den Pflegekräften zu erfragen.

Bei der Ankündigung und Gestaltung von Angeboten sollten Betreuungsteams die Sehfähigkeit der Senioren bewusst berücksichtigen.

Foto: Werner Krüper

Das fordert die Sozialpädagogin und Psychogerontologin Kerstin Klein vom Blindeninstitut Würzburg. Sie leitete selbst über Jahre das Betreuungsteam in einer stationären Altenpflegeeinrichtung. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Aktivieren verweist sie darauf, dass die Unterstützung von Senioren mit eingeschränkter Sehfähigkeit nicht nur die Aufgabe der Pflegekräfte ist. "Das Betreuungsteam sollte den korrekten Umgang mit den entsprechenden Hilfsmitteln kennen. Bei jeder Aktivierungseinheit ist explizit darauf zu achten, dass diese tatsächlich vorhanden sind und fortlaufend in die Aktivierung eingebaut werden, damit Benutzung und Handhabung alltäglich werden", so die Expertin. Ansonsten bestehe die Gefahr, dass die betroffenen Bewohner ihre Hilfsmittel nicht nutzen und den Umgang damit verlernen. Das gemeinsame Üben der Handhabung von Lupe und Co sei in diesem Zusammenhang als Aktivierungseinheit zu betrachten und falle damit ebenfalls in den Bereich möglicher Aufgaben für das Betreuungsteam, erklärt Klein.

Was Betreuuungsteams sonst noch tun können, um sehbeeinträchtigten Bewohnern Orientierung zu geben, steht in der aktuellen Ausgabe von Aktivieren. Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Dann sichern Sie sich Ihr kostenloses Probeexemplar.

Tipp: 33 Artikel, Videos und Bücher zum Stichwort "Sehbeeinträchtigung" in der Mediathek "Vincentz Wissen"

Zeitschrift_Aktivieren

Zeitschriftenabo

Aktivieren

Die Soziale Betreuung gewinnt immer mehr an Bedeutung im Pflegealltag. Betreuungskräfte nach §43b müssen koordiniert werden. Alle Beteiligten sind gefordert Tag für Tag neue Konzepte und individuelle Betreuungsangebote zu entwickeln, um die Senioren zu begeistern. Doch woher immer wieder aufs Neue frische Ideen nehmen? Wie lässt sich Abwechslung in den Betreuungsalltag bringen und die Kreativität anregen?

Aktivieren - das Magazin für die Soziale Betreuung unterstützt Sie dabei: Mit Ideen und farbenfrohen Beispielen, die Sie bei der Organisation Ihrer Angebote entlasten und Ihnen neue Impulse für den Betreuungsalltag geben.

Weitere Informationen zum Abonnement siehe unten oder unter aktivieren.net/zeitschrift/aktivieren_abonnement.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok