Created with Sketch.

05. Mai 2020 | News

Schüler und Senioren entdecken Gemeinsamkeiten

Die Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) hat Begegnungen zwischen den Generationen ermöglicht, ihre Geschichten erzählen lassen und den Erfahrungsschatz in einem Buch festgehalten.

Eine Schulstunde wie vor 100 Jahren – inklusive Kreidetafel, Schultornister, Griffel und Schiefertafel – konnten Bewohner des SeniorenWohnen München Kieferngarten (BRK) und Jugendliche beim gemeinsamen Ausflug ins Schulmuseum Ichenhausen bei Günzburg erleben.

Foto: Sozialservice-Gesellschaft des Bayerischen Roten Kreuzes GmbH

Am Beispiel "Schule - gestern und  heute" zeigte sich schnell, dass Biografiearbeit nicht nur per Fragen und Antworten zwischen Senior und Mitarbeiter funktioniert, sondern dass der Austausch der Generationen viel effektiver sein kann, wenn Auslöser gefunden werden, um die Erinnerung anzuregen. Diese Erfahrung haben die Beteiligten des BRK-Projektes gemacht, das Elisabeth Mark, die für das Marketing verantwortlich ist, in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Aktivieren vorstellt. "Die Interaktion mit den jungen Menschen fördert bei den Senioren auch die Vorstellungskraft, wenn sie hören, was die Schüler heute zu erzählen haben", schreibt Mark. Kindliche Fragen weckten zudem Freude und lösten Frohsinn aus.

Um die Begegnungen zwischen den Generationen gut zu gestalten, sind die Teams der Sozialen Betreuung gefordert, die Treffen mit Fantasie vorzubereiten: Nachdem das Thema steht, werden Materialien zusammengestellt. Häufig dienen alte Fotos und Utensilien aus der Vergangenheit als Gesprächsvorlage. "Denn alles, was man anfassen kann, kann man leichter begreifen", so Mark.
Das Buch "Erzähl doch mal…" illustriert einige der emotionalen Begegnungen in Berichten, Interviews und Weisheiten. Es soll als Wertschätzung der Arbeit der Teams in den Einrichtungen dienen, die den Alltag der Bewohnerschaft so abwechslungsreich wie möglich gestalten. Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Aktivieren. Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Dann sichern Sie sich Ihr kostenloses Probeexemplar.
Tipps: 

  • 281 Artikel, Videos und Bücher zum Stichwort "Generationen" in der Mediathek "Vincentz Wissen"
  • Ideen rund um die Biografiearbeit und vieles mehr finden Sie in der Ideendatenbank AktivierenPlus - für Abonnenten der Printausgabe inklusive!
Bei uns zu Hause

Spiele

Bei uns zu Hause

In Erinnerungen schwelgen und gemeinsam ein gemütliches Zuhause einrichten. Liebevoll gestaltete Möbel auswählen und über die "Kochhexe" oder den "Nierentisch" aus früheren Zeiten miteinander ins Gespräch kommen: All das und vieles mehr hält das Biografiespiel "Bei uns zu Hause" für die Mitspieler bereit. Einfach die "Zimmer" der Wohnung auslegen und schon kann es losgehen. Beim gemeinsamen Einrichten mit Möbeln und Dekorationsgegenständen plaudern die Teilnehmer über Erlebnisse rund um die Themen Wohnen, Arbeit und Freizeit. Neben den visuellen Reizen unterstützen biografische Fragekarten die Spielleitung: Wie sieht Ihr Lieblingssessel aus? Hatten Sie früher einen Kachelofen? Welche Blumen mögen Sie besonders? So gelingt es ganz nebenbei, mehr über die Lebensumstände der Teilnehmer zu erfahren. Und die fachkundigen "Inneneinrichter" sind sicherlich mit viel Spaß dabei!

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

Vorlesen in der Betreuung

08. Feb 2021 | Biografiearbeit

Landkarte Fluchtwege

15. Feb 2021 | Biografiearbeit

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok