Created with Sketch.

28. Jul 2017 | News

Musik verbindet Bewohner und Mitarbeiter

Mit einem Trommel-Event hat das Maria-Martha-Stift in Lindau die Bewohner beim diesjährigen Sommerfest begeistert. Heimleiterin Anke Franke hatte dazu die Drum-Circle-Moderatorin Ricarda Raabe aus Berlin eingeladen.

Mitarbeiter des Maria-Martha-Stifts haben im Workshop von Percussionistin Ricarda Raabe (sitzend, rechts) gelernt, wie sie künftig selbst gemeinsam mit Bewohnern trommeln können.

Foto: Anke Franke

70 Bewohner und Mitarbeitende haben gemeinsam auf verschiedenen Trommeln und Perkussionsinstrumenten improvisiert und in der Gruppe Musik und Rhythmus erlebt. Anschließend hatten die Mitarbeiter Gelegenheit, sich in einer Fortbildung das Wissen anzueignen, das sie künftig zu eigenen Trommel-Workshops mit Bewohnern befähigt. Diese Drum-Circle-Workshops sind einer von mehreren Bausteinen, wie zum Beispiel auch der "rollende Plattenspieler", im musiktheraupeutischen Konzept des Maria Martha Stifts.

Die Sozialpädagogin und Percussionistin Raabe leitet seit über zehn Jahren Drum-Circles und Rhythm-based-Events für Teams, Konferenzen, Tagungen und Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialbereich. Ihr neuestes Drum-Circle-Projekt "Trommeln für Toleranz" in der Villa Albrecht in Berlin Tempelhof bringt jeden zweiten Freitag 20 Menschen mit und ohne Demenz mit Anwohnern und Kita-Kindern aus dem Quartier zusammen. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend - Lokale Allianz für Menschen mit Demenz. Kooperationspartner ist der DRK Berliner Rotes Kreuz e.V.

Buch- und Spieltipps:
Das Quiz Musik
"Die Demenz kann uns mal", Die Bedeutung der Musik für demenziell veränderte Menschen, Graziano Zampolin

Haste Toene

Bücher

Haste Töne?

Aber ja, mit diesem Buch samt CD haben Sie Töne und Musik für vergnügliche Gruppenstunden in der Seniorenbetreuung. Das Praxishandbuch orientiert sich am Ablauf einer musikalischen Aktivierungsrunde: Gemeinsames Singen, Musik- und Bilderrätsel, Wortfindungsübungen und Gedichte in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, Entspannungselemente und Bewegung zum Ausklang. Als Betreuungskraft starten Sie sofort mit Liedtexten und Melodievorschlägen, mit Kopiervorlagen für gemeinsames Raten und vielen Praxistipps. 48 passende Lieder und Schlager sind auf der CD gleich mit dabei. So erreichen Sie über die Musik auch Menschen mit Demenz, denn in der Jugend gelernte Melodien und Rhythmen sind im Langzeitgedächtnis gespeichert. Dazu spricht Musik Emotionen an, beeinflusst die Stimmung, weckt Erinnerungen und Assoziationen, ermuntert zu Bewegung.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok