Created with Sketch.

16. Nov 2018 | News

Mit selbstgemachten Präsenten Freude schenken

Bewohner blühen auf, wenn sie mit selbstgefertigten Präsenten Angehörigen und Freunden Freude schenken. Aktivieren-Autorin Susanne Lietz zeigt in der aktuellen Ausgabe, wie Sie Bewohner beim kreativen Gestalten unterstützen.

Warum nicht mal wieder handgeschriebe Grüße auf selbstgestalteten Karten verschicken? Mit fachkundiger Unterstützung können das auch viele Heimbewohner noch.

Foto: Susanne Lietz

Selbst hergestellte Geschenke sind nicht nur in der Vorweihnachtszeit eine schöne Überraschung und steigern das Selbstbewusstsein des Schenkenden. Geeignete Bastelideen sind zum Beispiel Windlichter aus gebrauchten Gläsern, mit farbigem Transparentpapier oder Dekosteinchen beklebt. Entspannung aus der Tüte verschaffen individuell und jahreszeitlich gestaltete Brottüten, gefüllt mit einem persönlichen Wellness-Paket aus Teebeuteln oder Naschereien. Handgefertige Grußkarten lassen sich aus Zeitschriftenbildern, Geschenpapierresten oder Tonpapier basteln. Tipp: Bringen Sie bereits fertiggestelltes als Anschauungsmaterial mit in die Kreativrunde. "Das hilft beim Erklären und erleichtert das Verstehen", weiß Betreuungsexpertin Susanne Lietz.

Mehr dazu steht in der aktuellen Ausgabe von Aktivieren. Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Dann sichern Sie sich Ihr kostenloses Probeexemplar.

Bei uns zu Hause

Spiele

Bei uns zu Hause

In Erinnerungen schwelgen und gemeinsam ein gemütliches Zuhause einrichten. Liebevoll gestaltete Möbel auswählen und über die "Kochhexe" oder den "Nierentisch" aus früheren Zeiten miteinander ins Gespräch kommen: All das und vieles mehr hält das Biografiespiel "Bei uns zu Hause" für die Mitspieler bereit. Einfach die "Zimmer" der Wohnung auslegen und schon kann es losgehen. Beim gemeinsamen Einrichten mit Möbeln und Dekorationsgegenständen plaudern die Teilnehmer über Erlebnisse rund um die Themen Wohnen, Arbeit und Freizeit. Neben den visuellen Reizen unterstützen biografische Fragekarten die Spielleitung: Wie sieht Ihr Lieblingssessel aus? Hatten Sie früher einen Kachelofen? Welche Blumen mögen Sie besonders? So gelingt es ganz nebenbei, mehr über die Lebensumstände der Teilnehmer zu erfahren. Und die fachkundigen "Inneneinrichter" sind sicherlich mit viel Spaß dabei!

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok