Created with Sketch.

24. Sep 2019 | News

Leckereien genießen wie früher

Das "Naschwägele" – die mobile Leckereien-Versorgungsstation – des Seniorenzentrums Spitalhof im baden-württembergischen Münchingen fährt einmal im Monat durch das gesamte Seniorenzentrum. Das Betreuungsteam versorgt so Bewohner mit kulinarischen Besonderheiten, die sie von früher kennen.

Das "Naschwägele" hat das Team des Seniorenzentrums Spitalhof selbst gebaut: Ein ganz normaler Servierwagen auf Rollen aus der Küche hat einen speziellen Aufsatz erhalten, den Eva Heinrich (links) aus der Betreuung schön dekoriert, befüllt und damit die Bewohner besucht.

Foto: Seniorenzentrum Spitalhof/Evangelische Altenheimat

Im Angebot des umgebauten Servierwagens sind zum Beispiel lose Süßigkeiten, die man damals für ein paar Pfennige erwerben konnte, wie etwa Brausetabletten oder Lakritzschnecken. Es gibt auch Süßes zum Trinken, wie Eckes Edelkirsch. "Der absolute Hit ist aber der Eierlikör", weiß Eva Heinrich aus der Sozialen Betreuung. Den serviere sie in alten Gläsern, die die Bewohner selbst für Likör benutzt haben. Insbesondere Bewohner, die das Bett selten verlassen können, freuten sich über die mit Schokolade überzogenen Schaumküsse: "Wenn ich die Waffel entferne, dann ist der Schaum auch toll für diejenigen Bewohner, die nicht mehr gut schlucken können."

Alles über das "Naschwägele" erzählt Eva Heinrich im Interview in der Septemberausgabe von Aktivieren. Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Dann sichern Sie sich Ihr kostenloses Probeexemplar.

Tipp: 137 Artikel, Videos und Bücher zum Thema Biografiearbei in der Mediathek "Vincentz Wissen"

Die TTB-Fuehlschnur

Bücher

Die TTB-Fühlschnur

Fühlschnüre - für den therapeutischen Tischbesuch (TTB) entwickelt - ermöglichen den intensiven Austausch mit demenziell erkrankten Menschen, erleichtern den Zugang zu verschütteten Erinnerungen. Fühlschnüre, ganz individuell mit Alltagsgegenständen bestückt, haben einen starken Aufforderungscharakter. Sie helfen Erinnerungen zu wecken, Phantasie zu entwickeln, Assoziationen zu erzeugen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfälltig, die thematische Bandbreite ist unerschöpflich: Jahreszeiten, Feste, Personen, Tätigkeiten ... Das Buch bietet neben der Beschreibung der Methode viele praktische Tipps, Themenvorschläge und anregende Beispiele - mit informativen Fotos illustriert. Es hilft, Fühlschnüre erfolgreich in die tägliche Arbeit zu integrieren, um dann freudig und kreativ damit zu arbeiten.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok