Created with Sketch.

13. Sep 2018 | News

Keine Angst vor Pflegerobotern

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland steht einer repräsentativen Umfrage zufolge Pflegerobotern offen gegenüber. Wie aus der Studie "Meinungspuls Pflege" der Techniker Krankenkasse (TK) hervorgeht, würden sich 58 Prozent der Befragten im Falle eines Falles bei körperlichen Einschränkungen von einem solchen Roboter unterstützen lassen.

Hätten Sie's gedacht? Die Mehrheit der Menschen in Deutschland steht laut einer repräsentativen TK-Umfrage Pflegerobotern offen gegenüber.Foto: APA Fotoservice Schedl

Laut Studie rechnen 26 Prozent der Befragten damit, dass in zehn Jahren jeder Pflegebedürftige von einem Roboter unterstützt wird. 90 Prozent können sich zudem vorstellen, smarte Sensoren einzusetzen, um länger selbstständig im eigenen Haushalt zu bleiben. Solche Sensoren könnten beispielsweise einen Sturz erfassen und Hilfe anfordern.

Der stellvertretende TK-Vorstandsvorsitzende Thomas Ballast nannte es ein ermutigendes Zeichen, dass digitale Helfer grundsätzlich akzeptiert würden. Es gebe allerdings keine gesetzliche Grundlage dafür, dass die Pflegeversicherung diese unterstütze – anders als zum Beispiel Badewannensitze oder Sicherheitsgriffe. Es sei wichtig, dass die Politik hier Anreize setze, betonte Ballast.

Für den "Meinungspuls Pflege" hatte das Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag der TK im April 2018 repräsentativ 1.007 Menschen in Deutschland mittels computergestützter Telefoninterviews zum Thema Pflege befragt.

Tipp: 170 Artikel, Videos und Bücher zum Thema "Roboter" finden Sie in der Mediathek "Vincentz Wissen". Jetzt informieren: www.vincentz-wissen.de

Werte gehen heute anders

Bücher

Werte gehen heute anders

Mitgefühl, Professionalität, Sicherheit , Lebensqualität: Werte bestimmen unser Denken, unser Handeln, Empfinden und Wohlbefinden. Welche Werte sind Ihnen in Ihrem Leben und bei Ihrer Arbeit wichtig? Was tun Sie, wenn Ihre Werte mit den Werten Ihres Arbeitgebers, der Kolleg:innen oder Pflegebedürftigen in Konflikt geraten? Das Buch will Denkanstöße geben und Fragen stellen. Denn Im täglichen Miteinander geht es häufig darum, eine Balance zu finden. Nutzen Sie die Anregungen und Hilfsmittel wie zum Beispiel das Wertequadrat. Und gestalten Sie dann Ihren Arbeitsalltag in der Pflege glücklicher und zufriedener.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok