Created with Sketch.

12. Jan 2016 | News

Ideen und Impulse rund um das Thema Mühlen

Ob rätseln, diskutieren, singen oder basteln - Mühlen bieten reichlich Stoff für Ihre Gruppen- oder auch Einzelaktivierung. Zahlreiche Ideen finden Sie in der Januar-Ausgabe von Aktivieren.

Ob Kaffemühle, Wasser- oder Windmühle - dank zahlreicher Erinnerungen und Assoziationen bietet das Thema jede Menge Stoff für eine thematische Aktivierungsrunde.

Foto: Werner Krüper

Starten Sie als Türöffner zur Einstimmung ins Thema Mühlen mit einem gemeinsamen Lied, zum Beispiel "Es klappert die Mühle". Eröffnen Sie die Aktivierungsrunde mit einigen Impulsfragen, zum Beispiel: Früher waren Mühlen wichtige Kraftwerke. Vor allem Wassermühlen gab es viel mehr als heute. Heute sind die alten Mühlgebäude häufig in Ausflugslokale oder Herbergen umgewandelt worden. Kennen Sie so ein Lokal? Welche Mühlenarten gibt es noch? Es gibt ja nicht nur die großen Mühlen, die ein ganzes Gebäude brauchen, sondern auch kleine Handmühlen für alle möglichen Anwendungen. Locken Sie die Bewohner mit Sprichwörtern und Redewendungen aus der Reserve: Gottes Mühlen mahlen langsam. Unter die Räder kommen. Gegen Windmühlen kämpfen.

Je nach Zeit und Zusammensetzung der Gruppe können Sie gemeinsam aus Papier Windmühlen basteln. Eine Bastelanleitung hat die Redaktion als Video für Sie erstellt.

Diese Vorschläge und mehr finden Sie detailliert in der Rubrik "Ideen & Impulse" der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Aktivieren - Das Magazin für die Soziale Betreuung. Bestellen Sie sich noch heute Ihr kostenloses Probeheft.

Bei uns zu Hause

Spiele

Bei uns zu Hause

In Erinnerungen schwelgen und gemeinsam ein gemütliches Zuhause einrichten. Liebevoll gestaltete Möbel auswählen und über die "Kochhexe" oder den "Nierentisch" aus früheren Zeiten miteinander ins Gespräch kommen: All das und vieles mehr hält das Biografiespiel "Bei uns zu Hause" für die Mitspieler bereit. Einfach die "Zimmer" der Wohnung auslegen und schon kann es losgehen. Beim gemeinsamen Einrichten mit Möbeln und Dekorationsgegenständen plaudern die Teilnehmer über Erlebnisse rund um die Themen Wohnen, Arbeit und Freizeit. Neben den visuellen Reizen unterstützen biografische Fragekarten die Spielleitung: Wie sieht Ihr Lieblingssessel aus? Hatten Sie früher einen Kachelofen? Welche Blumen mögen Sie besonders? So gelingt es ganz nebenbei, mehr über die Lebensumstände der Teilnehmer zu erfahren. Und die fachkundigen "Inneneinrichter" sind sicherlich mit viel Spaß dabei!

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok