Created with Sketch.

09. Jun 2020 | News

Buchstabensalat ist Frischekick fürs Gehirn

Aufgaben, die das Gedächtnis fordern, sind bei den meisten alten Menschen beliebt. Aktivieren-Autorin Susanne Lietz stellt in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Ideen vor, die insbesondere in kleinen Runden oder in der Einzelbetreuung funktionieren.

Gedächtnistraining macht besonders viel Freude, wenn die Aufgaben mit Bewegungselementen verknüpft sind.

Foto: Werner Krüper

Die Betreuungsexpertin schlägt vor, die Buchstaben des Alphabets zu nutzen, Quizfragen zu stellen oder Worte auf verschiedene Art und Weise kombinieren. Gut für die Einzelbetreuung, und auch in kleinerer Runde geeignet, ist ihrer Erfahrung nach ein Buchstabensalat. Dabei werden durcheinandergewürfelte Buchstaben bekannter Worte, auf Papier geschrieben, wieder in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht.

"Geben Sie dabei das Thema vor, wie Werkzeuge, Gemüsekiste, Blumen, Bauernhof, um das Rätseln zu erleichtern. Denken Sie sich Sätze aus, deren Worte Sie ohne Unterbrechung auf ein Blatt Papier schreiben", so Lietz. Diese sollen die Teilnehmenden trennen, um wieder einen sinnvollen Satz zu erhalten. Einfache Sätze finden sich auch in Büchern mit Kurzgeschichten. Ihr Tipp: "Sammeln Sie Fragen aus den unterschiedlichsten Themengebieten, und beachten die Ressourcen der Mitspieler, indem Sie unterschiedliche Schwierigkeitsgrade vorhalten."

  • Mehr Ideen für kognitive Fitness, auch kombiniert mit Bewegung, finden sich in der aktuellen Ausgabe von Aktivieren. Sie kennen die Zeitschrift noch nicht? Dann sichern Sie sich Ihr kostenloses Probeexemplar.
  • Weitere Ideen zum Gedächtnistraining und vielen anderen Themen gibt es in der Ideendatenbank von AktivierenPlus. Abonnenten haben nach einmaliger Registrierung automatisch Zugriff.
  • Kennen Sie schon die Videoserie mit Bettina M. Jasper: Fitness für den Kopf? Hier geht es zum Youtube-Kanal von Altenpflege Aktivieren
Bei uns zu Hause

Spiele

Bei uns zu Hause

In Erinnerungen schwelgen und gemeinsam ein gemütliches Zuhause einrichten. Liebevoll gestaltete Möbel auswählen und über die "Kochhexe" oder den "Nierentisch" aus früheren Zeiten miteinander ins Gespräch kommen: All das und vieles mehr hält das Biografiespiel "Bei uns zu Hause" für die Mitspieler bereit. Einfach die "Zimmer" der Wohnung auslegen und schon kann es losgehen. Beim gemeinsamen Einrichten mit Möbeln und Dekorationsgegenständen plaudern die Teilnehmer über Erlebnisse rund um die Themen Wohnen, Arbeit und Freizeit. Neben den visuellen Reizen unterstützen biografische Fragekarten die Spielleitung: Wie sieht Ihr Lieblingssessel aus? Hatten Sie früher einen Kachelofen? Welche Blumen mögen Sie besonders? So gelingt es ganz nebenbei, mehr über die Lebensumstände der Teilnehmer zu erfahren. Und die fachkundigen "Inneneinrichter" sind sicherlich mit viel Spaß dabei!

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok