Created with Sketch.

01. Mrz 2016 | News

Biografiearbeit rund um das Thema Wohnen

Um die Lücken in Biografiebögen mit Leben zu füllen, sind Betreuende auf auskunftsfreudige Bewohner angewiesen. Mangelnder Mitteilungsfreude begegnen sie erfolgreich, wenn sie spielerisch arbeiten – zum Beispiel zum Thema Wohnen.

Wie haben Sie am liebsten den Tisch eingedeckt, wenn Kaffeebesuch kam? Wie sah Ihr Lieblingsgeschirr aus? Mit Fragen wie diesen rund ums Wohnen erschließen sich Betreuende biografische Informationen über die Bewohner.

Foto: Monkey Business Image/fotolia

Dokumentierte Biografiebögen weisen häufig nur spärliche Informationen auf und geben kaum Anhaltspunkte für die Betreuungsplanung. Hier setzt das Biografiespiel "Bei uns zu Hause" von Andrea Friese an. Spielerisch werden in der Einzelbetreuung oder in der Gruppe Gespräche angeregt, die nebenbei viele biografische­ Informationen enthalten. Eine Wohnung mit Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche und Bad nebst Garten steht im Mittelpunkt. In der Gemeinschaftsrunde richten die Teilnehmer diese Wohnung ein.

Wie Betreuende mit dem Spiel praktisch arbeiten und biografische Informationen nebenbei erfahren, beschreibt Aktivieren-Autorin Andrea Friese in der Rubrik Ideen & Impulse der aktuellen Ausgabe von Aktivieren. Auch stellt sie vor, wie sich die Spieleidee mit einfachen Mitteln kostengünstig selbst umsetzen lässt.

Sie kennen Aktivieren noch nicht? Dann fordern Sie sich Ihr kostenloses Probeexemplar an.

Bei uns zu Hause

Spiele

Bei uns zu Hause

In Erinnerungen schwelgen und gemeinsam ein gemütliches Zuhause einrichten. Liebevoll gestaltete Möbel auswählen und über die "Kochhexe" oder den "Nierentisch" aus früheren Zeiten miteinander ins Gespräch kommen: All das und vieles mehr hält das Biografiespiel "Bei uns zu Hause" für die Mitspieler bereit. Einfach die "Zimmer" der Wohnung auslegen und schon kann es losgehen. Beim gemeinsamen Einrichten mit Möbeln und Dekorationsgegenständen plaudern die Teilnehmer über Erlebnisse rund um die Themen Wohnen, Arbeit und Freizeit. Neben den visuellen Reizen unterstützen biografische Fragekarten die Spielleitung: Wie sieht Ihr Lieblingssessel aus? Hatten Sie früher einen Kachelofen? Welche Blumen mögen Sie besonders? So gelingt es ganz nebenbei, mehr über die Lebensumstände der Teilnehmer zu erfahren. Und die fachkundigen "Inneneinrichter" sind sicherlich mit viel Spaß dabei!

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok