Created with Sketch.

04. Feb 2019 | News

AOK will weitere Pflegeeinrichtungen für Präventionsprogramme begeistern

Die AOK Hessen und die BAHN-BKK haben 2018 ihr Präventionsangebot für Pflegeeinrichtungen auf den Weg gebracht. Das hilft auch den Mitarbeitern aus Pflege und Betreuung. Deshalb möchte die Krankenkasse noch weitere Einrichtungen ins Boot holen.

Etliche Einrichtungen in Hessen haben sich für das "Gedächtnistraining in Bewegung" entschieden. Hier geht es um die Gedächtnisleistung, Denk- und Bewegungsübungen, um Wahrnehmung und Koordination.

Foto: Werner Krüper

Die AOK Hessen bietet gemeinsam mit der BAHN-BKK bereits seit 2016 Bildungsmodule für Pflegeinrichtungen an. Allein 2018 haben 60 Einrichtungen insgesamt 135 Qualifizierungen gebucht und 1.000 Beschäftige qualifizieren lassen. Das haben sich die Partner rund 200.000 Euro kosten lassen. "Ob Ernährung, Bewegung, Gedächtnistraining oder Techniken zur Deeskalation – der Bedarf ist enorm", weiß Markus Schindler. Er ist bei der AOK Hessen verantwortlich für die Umsetzung von Prävention in der Pflege. Auch gesundheitlich beeinträchtigte, kranke oder pflegebedürftige Menschen in stationären und teilstationären Pflegeeinrichtungen können von gezielter Prävention profitieren, ist die AOK  überzeugt. Dafür hat sie 20 Bildungsmodule erarbeitet hat und die BAHN-BKK als Partnerin gewinnen können.

Auch das Seniorenzentrum in Gersfeld bei Fulda mit seinen 66 Bewohnern setzt vier dieser Qualifizierungen seit einem Jahr um, darunter "Essen und Trinken bei Demenz". "Der Verlust geistiger Fähigkeiten, Appetitlosigkeit, Geschmacksveränderungen, fehlendes Durstgefühl, Kau- und Schluckbeschwerden sowie das Vergessen von Mahlzeiten führen häufig dazu, dass Betroffene viel zu wenig essen und trinken. Dabei trägt ein guter Ernährungszustand zur Lebensqualität bei, hilft Infektionen besser zu überstehen und beeinflusst auch den Grad der Pflegebedürftigkeit", so Schindler."Neben der Theorie gab es im Rahmen der Fortbildungen auch einen umfangreichen Praxisteil in der Lehrküche."

In einem weiteren Modul zum "Stressmanagement" lernen Mitarbeiter Techniken zur Stärkung der eigenen Resilienz und Entspannungsmethoden. Grundsätzlich können Qualifizierungsmodule zu den Themenbereichen gesunde Ernährung, kognitive und psychosoziale Gesundheit, Bewegung, sowie Stress- und Gewaltprävention erfolgen.

Werte gehen heute anders

Bücher

Werte gehen heute anders

Mitgefühl, Professionalität, Sicherheit , Lebensqualität: Werte bestimmen unser Denken, unser Handeln, Empfinden und Wohlbefinden. Welche Werte sind Ihnen in Ihrem Leben und bei Ihrer Arbeit wichtig? Was tun Sie, wenn Ihre Werte mit den Werten Ihres Arbeitgebers, der Kolleg:innen oder Pflegebedürftigen in Konflikt geraten? Das Buch will Denkanstöße geben und Fragen stellen. Denn Im täglichen Miteinander geht es häufig darum, eine Balance zu finden. Nutzen Sie die Anregungen und Hilfsmittel wie zum Beispiel das Wertequadrat. Und gestalten Sie dann Ihren Arbeitsalltag in der Pflege glücklicher und zufriedener.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok