Created with Sketch.

27. Sep 2021 | Angebotsplanung

Kneipp-Angebote stimulieren immobile Bewohner

Auch immobile Bewohnerinnen und Bewohner können von Kneipp-Anwendungen in einer Pflegeeinrichtung profitieren. Dabei sind allerdings ein paar Besonderheiten zu beachten.

Musik, Bettlaegerig, Haus St. Maria Immaculata, Essen
Musikalische Angebote sind ebenfalls Bestandteil des Kneipp-Konzepts: Die Klänge einer Harfe erzeugen wohltuende Vibrationen.
Foto: Haus St. Maria Immaculata

Das Pflegeheim Haus St. Maria Immaculata in Essen hält als Teil seines Konzepts (wir berichteten) des ganzheitlichen Naturheilverfahrens nach Sebastian Kneipp tägliche, wöchentliche und monatliche Kneippangebote für bettlebige Menschen an. Dabei spielt die Soziale Betreuung eine wichtige Rolle.

Passend dazu: Kneipp-Anwendungen gefragter denn je

Die monatlichen Aktivitäten für die Bettlägerigen nennt das Team „Zeit für die Sinne“. "Ein warmes Handbad ist eines unserer Wellness-Angebote für diesen Personenkreis", so Mechthild Hilber-Hackbarth. Laut der Projektkoordinatorin ist eine Fußmassage mit einem selbst gemischten Massageöl eine schöne Form der Einzelbegleitung.

Auch kulturelle und seelsorgerische Angebote sind eine feste Säule des Kneippschen Naturheilverfahrens und fallen dort in den Bereich Lebensordnung. In Bezug auf immobile Menschen bedeutet Lebensordnung, dass ihnen neben einem strukturierten, verlässlichen Tagesablauf auch besondere Erlebnisse, wie kulturelle Aktivitäten, die ihnen Freude bereiten, angeboten werden – etwa Harfenklänge am Bett, die durch die Vibration besonders wohltuend wirken.

Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Aktivieren. Weitere Ideen für die Beschäftigung finden sich in der Ideendatenbank des Portals AktivierenPlus. Der Zugang ist im Abonnement der Zeitschrift integriert und nach einmaliger Registrierung unbegrenzt möglich.

Musikalische Impulse

Bücher

Musikalische Impulse

Musik hebt die Stimmung und weckt Erinnerungen. Doch wie und wann ist der Einsatz in der Pflege sinnvoll? Wie lassen sich durch Musik Alltagssituationen wie zum Beispiel das Essen und Trinken, sicheres Gehen und Laufen unterstützen? Die Musiktherapeutin Simone Viviane Plechinger stellt verschiedenste Ideen zum teamübergreifenden Einsatz von musikalischen Impulsen im Pflegealltag vor. Jedes Kapitl des Handbuches ist unterteilt in Fallgeschichten aus der Praxis, Zielsetzung, Formulierungshilfen für die Dokumentation, Tipps zur Umsetzung in die Praxis, Gesprächsimpulse für weiterführende Ideen der interdisziplinären Teams.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok