Created with Sketch.

12. Mrz 2021 | Angebotsplanung

Verein organisiert Fenster-Gymnastik im Heim

Wenn die betagten Sportlerinnen und Sportler wegen der Corona-Pandemie nicht zum Verein kommen dürfen, kommt der Verein zu ihnen: Die TSV Reinbek im südlichen Schleswig-Holstein bietet der Bewohnerschaft einer nahe gelegenen Seniorenwohnanlage zweimal wöchentlich Fenstergymnastik an.

Foto: Fotolia/Alexander Raths
Heimbewohner können Streamingangebote von Sportvereinen oft nicht nutzen – Trainingsangebote vor dem Fenster oder draußen im Innenhof hingegen schon.
Foto: Fotolia/Alexander Raths

"Das Angebot ist aus Corona erwachsen. Es ist für alle die, die wir mit Livestreams und Videos nicht erreichen, wie zum Beispiel Menschen in einem Altersheim", sagt der sportliche Leiter der TSV Reinbek, Uwe Schneider. So sei die Idee entstanden, extra für diese Menschen etwas zu machen.

"Da wir nicht mehr zu den Menschen ins Haus kommen dürfen, haben wir uns überlegt, die Gymnastik am Fenster zu machen", sagt Übungsleiterin Babette Rackwitz-Hilke. Sie steht während des Trainings vor der Seniorenwohnanlage, aus einer kleinen Bluetooth-Box spielt sie Musik für Senioren-Fitness ab. An den geöffneten Fenstern oder im Freien machen die Teilnehmerinnen mit: Sie schwenken bunte Tücher, kreisen mit den Armen und Fußgelenken oder machen Dehnübungen.

Mit den Kontaktbeschränkungen sei die Stimmung gekippt und auch depressiv geworden, sagt Rackwitz-Hilke. "Das war das Signal für uns, da müssen wir unbedingt hin und was machen. Sport und Bewegung bewirkt ja auch etwas im Körper, Glückshormone werden freigesetzt.
Und das ist unser Ziel: Spaß haben und sich wieder sehen."

Passend dazu: Geriaterin empfiehlt regelmäßige Treffs im Heim gegen Depressionen.


Aktivierung auf Entfernung

Bücher

Aktivieren auf Entfernung

Corona macht erfinderisch. Andrea Friese und Bettina M. Jasper stellen ein Konzept für die Aktivierung von Senioren per Post und Telefon vor. Die Gedächtnistrainerinnen ermutigen und unterstützen Sie als Betreuungskraft mit vielen kreativen Ideen, Tipps und Checklisten zu organisatorischen Fragen. So gelingt es Ihnen leichter, den Kontakt zu Ihren Senioren zu halten, wenn ein Treffen in der Seniorengruppe oder Tagespflegeeinrichtung nicht möglich ist. Ob Sie Aufgaben-Postkarten versenden, mit einem Hörquiz oder einer Bewegungsübung am Telefon aktivieren, ein Vorlese-Tandem organisieren oder neue Techniken wie Skype oder Zoom ausprobieren: Sie schenken älteren Menschen Lebensfreude, brechen Einsamkeit und Isolation auf, unterstützen Senioren dabei, körperlich und geistig fit zu bleiben. Die Übungen eignen sich natürlich auch für Einzel- und Gruppenaktivitäten in der Präsenzbegegnung.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok