Created with Sketch.

08. Mrz 2021 | Angebotsplanung

Bewohner besuchen Bewohner

Das Konzept „Paten gesucht“ ist eine Möglichkeit, die Ressourcen der Betreuungsteams besser zu nutzen und Betreuungslücken zu schließen. 
Maenner spielen Schach
Vielleicht existieren in Ihrer Einrichtung bereits Patenschaften, die Ihnen bis jetzt noch nicht als solche bewusst waren. Es lohnt sich, diese Beziehungen näher zu betrachten und mit wenig Aufwand stärker in den Betreuungsalltag zu integrieren.
Foto: AdobeStock/pixel-stock (vor Corona aufgenommen)

Der Soziale Dienst bietet punktuell Aktivitäten und Beschäftigungsangebote an, eine „Rundum-Betreuung“ kann er nicht leisten. Eine adäquate psychosoziale Betreuung kann nur gelingen, wenn die Betreuungszeiten auf mehrere Schultern verteilt werden. Somit sind innovative Betreuungsmodelle erforderlich, um Lücken der Betreuung zu schließen.
Eine Patenschaft von Bewohnern für Bewohner kann laut Betreuungsexpertin Cristina Faust folgendermaßen aussehen: Bewohner des Hauses, die eine sinnvolle Aufgabe suchen und Zeit verschenken möchten, werden von der Betreuungskraft motiviert, bettlägerige Menschen oder Personen mit wenigen sozialen Kontakten zu besuchen. Durch gemeinsame Gespräche, das Vorlesen aus der Zeitung oder das einfache Halten der Hand kann eine zwischenmenschliche Beziehung aufgebaut werden, die sich auf beide Parteien positiv auswirkt. Die Ergebnisse der Kaeferberg Besucherstudie aus Zürich bestätigen diesen Ansatz: Sowohl das psychische, physische und soziale Wohlbefinden der Besuch empfangenden Bewohner, als auch das allgemeine Wohlbefinden der Besucher stieg nach den Treffen signifikant an.
Wie Betreuuende passende Paten-Paare zusammenführen und die Patenschaft sinnvoll begleiten und dokumentieren, beschreibt Cristina Faust, die auch als Dozentin für Betreuungskräfte tätig ist, in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Aktivieren.

Mehr als 600 Ideen für die Beschäftigung finden sich in der Ideendatenbank des Portals AktivierenPlus. Der Zugang ist für Abonnenten der Zeitschrift bereits im Preis integriert und nach einmaliger Registrierung unbegrenzt möglich.

Zeitschrift_Aktivieren

Zeitschriftenabo

Aktivieren

Die Soziale Betreuung gewinnt immer mehr an Bedeutung im Pflegealltag. Betreuungskräfte nach §43b müssen koordiniert werden. Alle Beteiligten sind gefordert Tag für Tag neue Konzepte und individuelle Betreuungsangebote zu entwickeln, um die Senioren zu begeistern. Doch woher immer wieder aufs Neue frische Ideen nehmen? Wie lässt sich Abwechslung in den Betreuungsalltag bringen und die Kreativität anregen?

Aktivieren - das Magazin für die Soziale Betreuung unterstützt Sie dabei: Mit Ideen und farbenfrohen Beispielen, die Sie bei der Organisation Ihrer Angebote entlasten und Ihnen neue Impulse für den Betreuungsalltag geben.

Weitere Informationen zum Abonnement siehe unten oder unter aktivieren.net/zeitschrift/aktivieren_abonnement.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu verfassen, melden Sie ich bitte an.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok